Ende des Waffenstillstands Alle Notenbanken wollen nur das eine

Mit niedrigen Leitzinsen möchten Zentralbanken die eigenen Währungen schwächen – das soll der Exportwirtschaft auf die Beine helfen und eine dann brummende Konjunktur die Preise anheizen. Ein verhängnisvoller Wettlauf.
Die Bank of Japan dürfte diese Woche ihre Geldpolitik weiter lockern – auch um den Yen zu schwächen. Quelle: Reuters
Treffen japanischer Notenbanker

Die Bank of Japan dürfte diese Woche ihre Geldpolitik weiter lockern – auch um den Yen zu schwächen.

(Foto: Reuters)

New York/Tokio/FrankfurtHaruhiko Kuroda kämpft mit allen Mitteln gegen die zuletzt wieder erstarkte Landeswährung Yen. Finanzexperten glauben, dass der Chef der japanischen Notenbank am Donnerstag die Geldpolitik seines Landes weiter lockern wird. Dabei wird sowohl über eine Ausweitung von Wertpapierkäufen als auch negative Zinsen für bestimmte Kredite spekuliert, um die Kreditvergabe der Banken anzukurbeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ende des Waffenstillstands - Alle Notenbanken wollen nur das eine

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%