Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erwartete Arbeitsmarktzahlen Euro steigt und steigt

Der Geldfluss geht zurück in die Euro-Zone: Anleger setzen wieder auf die europäische Währung. Am Freitag hat der Euro die Marke von 1,37 Dollar überquert. Ein Ende des Höhenflug ist nicht in Sicht.
01.02.2013 Update: 01.02.2013 - 19:17 Uhr
Richtiger Zeitpunkt, um wieder auf den Euro zu setzen. Quelle: dapd

Richtiger Zeitpunkt, um wieder auf den Euro zu setzen.

(Foto: dapd)

Frankfurt Der Euro hat am Freitag die psychologisch wichtige Marke von 1,37 Dollar übersprungen und mit 1,3711 Dollar ein 15-Monats-Hoch markiert. Ein Ende des Höhenflugs ist vorerst nicht in Sicht: Der Euro profitiert von den verbesserten Aussichten für die europäische Konjunktur und der anhaltenden Dollar- und Yen-Geldschwemme.

Die Gemeinschaftswährung hat binnen drei Wochen fünf Prozent zugelegt. Dies ist die stärkste Rally seit Oktober 2011. Seit vergangenem Herbst hat der Euro fünf Monate in Folge zugelegt. Eine so lange Serie gab es zuletzt 2002/2003. Damals ging es zehn Monate ununterbrochen aufwärts.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%