Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Dollar im Tief – Euro steigt vor EZB-Sitzung über wichtige Marke

Die europäische Gemeinschaftswährung notiert über 1,20 US-Dollar – der höchste Stand seit 2018. Das könnte zu einer Belastung für die Wirtschaft werden.
01.12.2020 Update: 01.12.2020 - 18:30 Uhr
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: Reuters
Euro- und Dollar-Schein

In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Für den Dollar geht es seit Wochen deutlich abwärts. Die Aussicht auf einen Impfstoff und damit verbundene bessere Perspektiven für die Weltkonjunktur haben die amerikanische Währung zuletzt geschwächt.

In der Regel ist der Dollar vor allem in Krisenzeiten gefragt, wenn Investoren Risiken meiden. Steigt hingegen ihre Risikobereitschaft wieder, tendiert er schwächer. Am Dienstagabend hat der Dollar die wichtige Marke von 1,20 US-Dollar je Euro gebrochen und notiert auf dem tiefsten Stand seit April 2018 – umgekehrt hat der Euro kräftig zugelegt. Für die europäische Wirtschaft bringt dies Probleme mit sich.

Durch einen starken Euro werden Güter aus Europa auf dem Weltmarkt teurer und die Inflation im Währungsraum sinkt. Als der Euro im Sommer ein ähnliches Niveau erreichte, intervenierte der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Philip Lane.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Euro/Dollar - Dollar im Tief – Euro steigt vor EZB-Sitzung über wichtige Marke
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%