Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro-Kurs steigt zeitweise über 1,12 US-Dollar

Der Dollar konnte seine starke Nachfrage nach der Ermordung des iranischen Generals nicht halten. Der Euro erholt sich hingegen von einer schwachen Woche.
06.01.2020 - 17:14 Uhr
Die US-Währung hatte zuletzt von der Nahostkrise profitiert. Quelle: Reuters
Euro und Dollar

Die US-Währung hatte zuletzt von der Nahostkrise profitiert.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Der Euro hat sich am Montag von seinen Kursverlusten in der vergangenen Woche etwas erholt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1185 US-Dollar, nachdem sie gegen Mittag sogar bei mehr als 1,12 Dollar notiert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1194 (Freitag: 1,1147) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8933 (0,8971) Euro.

Auftrieb erhielt der Euro durch Konjunkturdaten. Zum einen hellte sich die Unternehmensstimmung, gemessen am Markit-Einkaufsmanagerindex, leicht auf. Die Umfrage weist erfahrungsgemäß einen hohen Gleichlauf mit der tatsächlichen Wirtschaftsentwicklung auf. Zum anderen verbesserte sich die Konjunkturstimmung unter Anlegern, wie das Frankfurter Institut Sentix mitteilte.

Der amerikanische Dollar konnte zum Wochenstart nicht weiter von den anhaltenden Spannungen zwischen den USA und Iran profitieren. In der vergangenen Woche war der Dollar als Weltreservewährung stark gefragt gewesen, nachdem die USA den einflussreichen iranischen General Ghassem Soleimani durch einen Drohnenangriff getötet hatten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%