Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro nähert sich der Marke von 1,13 US- Dollar

Der Euro steigt am Donnerstagmorgen in Richtung der Marke von 1,13 US-Dollar. Am Vorabend hatte mal wieder ein Tweet von Donald Trump die Kurse bewegt.
Kommentieren
In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: dpa
Euro und US-Dollar

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Kurs des Euro ist am Donnerstagmorgen leicht gestiegen. Am frühen Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1293 Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatte US-Präsident Donald Trump den Dollar durch erneute heftige Kritik an der Geldpolitik von China und der Eurozone vorübergehend belastet. „China und Europa spielen ein großes Währungsmanipulationsspiel und pumpen Geld in ihr System, um mit den USA zu konkurrieren“, schrieb er auf Twitter. Die Vereinigten Staaten müssten sich dem entgegenstellen. Der Euro stieg nach den Aussagen kurzzeitig über 1,13 Dollar, gab seine Gewinne jedoch wieder ab.

Die Nominierung von Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), als Nachfolgerin Mario Draghis an der EZB-Spitze bewegte den Euro kaum. Am Donnerstag stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda vor dem am Freitag mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht. In den Vereinigten Staaten wird am Donnerstag der Unabhängigkeitstag gefeiert, weswegen die Börsen dort geschlossen sind.

Mehr: Christine Lagarde soll als erste Frau die Europäische Zentralbank leiten. Eine Ökonomin ist die IWF-Chefin nicht – aber sie bringt eine Menge wichtiger Kompetenzen mit.

Finance Briefing
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Euro/Dollar - Euro nähert sich der Marke von 1,13 US- Dollar

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro nähert sich der Marke von 1,13 US- Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote