Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro vor Wachstumsdaten weiter bei 1,10 Dollar

Am Donnerstagmorgen bewegt sich der Eurokurs auf dem Niveau des Vorabends. Der Blick richtet sich auf BIP-Zahlen aus den Ländern des Euroraums.
Kommentieren
In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: picture alliance / ZB
Euro und Dollar

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt.

(Foto: picture alliance / ZB)

Frankfurt Der Euro hat sich am Donnerstag vor neuen Wachstumsdaten unter anderem aus Deutschland an der Marke von 1,10 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung knapp 1,10 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1006 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag stehen zum einen zahlreiche Wachstumsdaten aus dem Euroraum auf dem Programm. Veröffentlicht werden Zahlen zum dritten Quartal. Nachdem die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal nach bisher bekannten Daten bereits leicht geschrumpft ist, wird für das Sommerquartal mit einem abermaligen Rückgang der Wirtschaftsleistung gerechnet. Damit wäre die Bedingung für eine technische Rezession erfüllt, die sich durch zwei Quartale infolge mit schrumpfender Wirtschaftsleistung definiert.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro vor Wachstumsdaten weiter bei 1,10 Dollar "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.