Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro weiter unter 1,13 US-Dollar

Vor der Veröffentlichung zahlreicher US-Konjunkturdaten setzt der Euro seinen Vortagskurs fort. Die Sorgen vor einer Konjunkturabkühlung wachsen.
Kommentieren
In den USA werden am Freitag zahlreiche Konjunkturdaten erwartet. Quelle: AFP
Euro und Dollar

In den USA werden am Freitag zahlreiche Konjunkturdaten erwartet.

(Foto: AFP)

FrankfurtDer Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1268 Dollar festgesetzt.

Vor dem Wochenende stehen in den USA zahlreiche Konjunkturdaten auf dem Programm. Analysten und Anleger dürften die Zahlen aufmerksam verfolgen, weil am Donnerstag sehr schwache Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel Zweifel an der Robustheit der US-Konjunktur geweckt hatten. Ohnehin fragen sich Fachleute seit längerem, wann der ungewöhnlich lange Wirtschaftsaufschwung in den USA auslaufen könnte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro weiter unter 1,13 US-Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.