Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Euro weiter unter 1,17 Dollar

Der Euro sinkt im Vergleich vom Vortag und notiert weiter unter 1,17 US-Dollar. Anleger warten auf die Ergebnisse der Fed-Zinssitzung am Abend.
Kommentieren
Lira stabilisiert sich – Euro sinkt auf Jahrestief Quelle: Reuters
Dollar- und Euro-Scheine

Zerknitterte Dollar-Note auf Euro-Scheinen.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Mittwoch vor der am Abend (MEZ) anstehenden Zinsentscheidung in den USA nur wenig bewegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1679 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Dienstag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1696 (Dienstag: 1,1736) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8550 (0,8521) Euro.

Robuste Arbeitsmarktdaten aus den USA konnten dem Devisenhandel keine nennenswerten Impulse liefern. Der Dienstleister ADP hatte einen kräftigen Stellenzuwachs in der amerikanischen Privatwirtschaft für den Monat Juli gemeldet. Auch Konjunkturdaten aus der Eurozone gaben dem Euro-Kurs keine neue Richtung. Im Juli hatte sich die Stimmung in den Industrieunternehmen des Währungsraumes etwas verbessert.

Am Devisenmarkt richtete sich der Blick auf geldpolitische Beschlüsse der US-Notenbank Fed, die am Abend erwartet wurden. Am Markt wurde nicht mit einer weiteren Anhebung des Leitzinses in den USA gerechnet. Dennoch warteten die Anleger gespannt auf die Stellungnahme der Notenbank zur Entscheidung. Hier könnten die Währungshüter Hinweise auf eine für September erwartete Anhebung geben.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89040 (0,89220) britische Pfund, 130,81 (130,84) japanische Yen und 1,1589 (1,1592) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1219,00 (1220,95) Dollar festgesetzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro weiter unter 1,17 Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.