Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro/Dollar Eurokurs kaum verändert

Der Euro startet mit wenig Bewegung in die neue Woche. Er hält sich auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend, nahe der 1,10 Dollar-Marke.
Kommentieren
In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt. Quelle: AFP
Euromünze und Dollarschein

In den beiden Währungen wird ein Großteil der weltweiten Transaktionen abgewickelt.

(Foto: AFP)

Frankfurt Der Kurs des Euro hat sich am Montag wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1018 US-Dollar gehandelt und damit nahezu auf dem gleichen Niveau wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag etwas tiefer auf 1,0982 (Donnerstag: 1,1005) Dollar festgesetzt.

Damit hielt sich der Euro weiter in einer vergleichsweise engen Handelsspanne in der Nähe der Marke von 1,10 Dollar. Nach dem Thanksgiving-Feiertag und einem verlängerten Wochenende vieler Anleger werden die US-Märkte ab dem Nachmittag wieder neue Impulse liefern können.

Außerdem könnten im Tagesverlauf neue Konjunkturdaten aus der Eurozone für mehr Kursbewegung am Devisenmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen Kennzahlen zur Stimmung der Einkaufsmanager in den Industriebetrieben, die an den Finanzmärkten stark beachtet werden.

Mehr: Der Kursverfall des brasilianischen Real weckt Ängste vor einer Krise. Insgesamt sind die Aussichten für die Schwellenländer-Währungen aber besser.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Eurokurs kaum verändert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.