Euro/Dollar Eurokurs rutscht nach EZB-Entscheidungen ab

Nach der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank hat die Gemeinschaftswährung nachgegeben. Die EZB will den Leitzins nicht verändern.
Update: 14.06.2018 - 17:47 Uhr Kommentieren
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters
Euro und Dollar

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDer Euro ist am Donnerstag nach geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) stark unter Druck geraten. Am Nachmittag rutschte der Kurs um über zwei Cent ab und erreichte bei 1,1619 US-Dollar den tiefsten Stand seit Ende Mai. Damals hatte die Sorge vor einer eurokritischen Regierung in Italien die Gemeinschaftswährung auf Talfahrt geschickt.

Zum Vergleich: Am Morgen wurde der Euro noch über 1,18 Dollar gehandelt. Die EZB setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1730 (Mittwoch: 1,1764) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8525 (0,8501) Euro.

Den entscheidenden Impuls lieferten die geldpolitischen Entscheidungen der EZB am frühen Nachmittag. Zwar hatten die Währungshüter beschlossen, dass sie das milliardenschwere Anleihekaufprogramm Ende des Jahres einstellen und damit die Geldflut in der Euro-Zone eindämmen wollen. Allerdings hatte es zuvor Hinweise aus den Reihen der Notenbank auf diesen Beschluss gegeben. Der Devisenmarkt wurde daher nicht überrascht.

Eine weitere Entscheidung kam hingegen völlig überraschend. Die Währungshüter hatten nämlich ebenfalls beschlossen, den Leitzins noch mindestens bis Sommer 2019 bei null Prozent zu belassen. Nach Einschätzung von Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank dient diese Maßnahme dazu, Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung im Keim zu ersticken. Mit der Aussicht auf eine weiter lange Phase der Nullzinspolitik „wollen die Währungshüter eine Aufwertung des Euro verhindern“, sagte Gitzel.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87683 (0,88210) britische Pfund, 129,15 (130,03) japanische Yen und 1,1585 (1,1616) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1302,75 (1296,15) Dollar festgelegt.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Euro/Dollar - Eurokurs rutscht nach EZB-Entscheidungen ab

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Eurokurs rutscht nach EZB-Entscheidungen ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%