Euro/Dollar Mario Draghi stellt dem Euro ein Bein

Neue Aussagen des EZB-Präsidenten lassen den Euro am Mittwoch ins Minus wenden. Der Dollar kann die Washington-Querelen hinter sich lassen.
Update: 14.03.2018 - 16:38 Uhr Kommentieren
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters
Euro und Dollar

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt.

(Foto: Reuters)

Frankfurt/MainMario Draghi hat den Euro am Mittwoch ein Bein gestellt. Die Gemeinschaftswährung gab 0,3 Prozent nach und nahm mit 1,2351 Dollar wieder Abstand zu der 1,24-Dollar-Marke. Am Vormittag hatte EZB-Präsident Mario Draghi auf einer Konferenz in Frankfurt gesagt, die jüngste Aufwertung sei nicht allein mit der wirtschaftlichen Expansion der Region zu erklären. Draghi merkte an, dass Änderungen in der Geldpolitik „berechenbar“ und in „gemäßigtem Tempo“ erfolgen werden.

Damit überwand der Dollar seine Schwäche vom Mittwochmorgen. Die jüngste politische Entwicklung in Washington hatte den Greenback belastet. US-Präsident Donald Trump hatte seinen Außenminister Rex Tillerson durch CIA-Chef Mike Pompeo ersetzt. Tillerson galt als gemäßigter Regierungsvertreter, der mit Trump nicht immer auf einer Linie lag. Der Personalwechsel reiht sich ein in zahlreiche Rücktritte und Entlassungen in Trumps Administration.

Staatsanleihen der Eurozone rentierten überwiegend etwas höher. Bund-Spreads setzten die Ausweitung am Nachmittag fort. Die 30-jährige Auktion deutscher Anleihen fiel mit einem Bid/Cover-Ratio von 1,1 schwach aus. Auch die 10-jährigen Portugiesen stießen auf verhaltene Nachfrage. Die gestrige Auktion langer US-Treasuries sorgte auch am Mittwoch für anhaltende Abflachung der US-Kurve am langen Ende.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Euro/Dollar - Mario Draghi stellt dem Euro ein Bein

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Mario Draghi stellt dem Euro ein Bein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%