Euro/Dollar Verhaltene Lohnentwicklung in den USA stützt Euro-Kurs

In den USA war die Lohnentwicklung trotz einer robusten Beschäftigung hinter den Erwartungen zurück geblieben.
Kommentieren
Der Euro hält sich weiter bei 1,1691 US-Dollar. Quelle: dpa
Euromünzen auf Dollarscheinen

Der Euro hält sich weiter bei 1,1691 US-Dollar.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie schwache Lohnentwicklung in den USA hat den Kurs des Euro am Freitag gestützt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1,1767 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte der Euro noch unter 1,17 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1724 (Donnerstag: 1,1709) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8530 (0,8540) Euro.

In den USA war die Lohnentwicklung trotz einer robusten Beschäftigung hinter den Erwartungen zurück geblieben. Im Juni waren die durchschnittlichen Stundenlöhne im Monatsvergleich um 0,2 Prozent gestiegen. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet. Auf die Lohnentwicklung reagieren die Finanzmärkte besonders sensibel, weil sie von der US-Notenbank Fed genau beobachtet wird.

Insgesamt ist der US-Arbeitsmarkt aber laut Ökonomen in einer guten Verfassung. So hatte die Beschäftigtenzahl im Mai erneut stärker zugelegt als erwartet.

Bereits am Vormittag war der Euro durch starke Industriedaten aus Deutschland gestützt worden. Das verarbeitende Gewerbe in der größten Volkswirtschaft der Eurozone hatte seine Gesamtproduktion im Mai unerwartet deutlich ausgeweitet. Schon am Donnerstag waren überraschend gute Auftragszahlen veröffentlicht worden.

„Nach Monaten der Enttäuschung sind das gute Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt“, meinte Carsten Brzeski, Chefvolkswirt bei der Ing-Diba. Die in dieser Woche veröffentlichten Konjunkturdaten würden Zweifel an der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands verringern und Anlass für Optimismus liefern.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88595 (0,88310) britische Pfund, 129,65 (129,53) japanische Yen und 1,1634 (1,1613) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1255,35 (1255,50) Dollar festgelegt.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Euro/Dollar - Verhaltene Lohnentwicklung in den USA stützt Euro-Kurs

0 Kommentare zu "Euro/Dollar: Verhaltene Lohnentwicklung in den USA stützt Euro-Kurs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%