Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro erholt sich von Vortagesverlusten

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch weiter von seinen am Vortag verzeichneten Kursverlusten erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 172 Dollar. Der Dollar war 0,8 211 Euro wert. Zwischenzeitlich war der Euro in der Nacht zum Mittwoch wieder über die Marke von 1,22 Dollar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,2092 (Montag: 1,2 210) Dollar festgesetzt.

Abebbende Zinssenkungsspekulationen machten Devisenexperten für die festere Tendenz des Euro verantwortlich. Am Dienstag hatte eine unerwartet kräftige Leitzinssenkung in Schweden Zinssenkungsspekulationen für die Eurozone angefacht. Die Erwartung, dass die US-Notenbank bereits in der kommenden Woche ihren Leitzins erneut anheben wird bremse allerdings den Kursauftrieb des Euro, sagte eine Devisenexpertin. Die Zinsschere zwischen den USA und der Eurozone wird sich somit weiter öffnen.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote