Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro Euro gibt weiter nach

Marktbeobachter sprachen am Mittwoch von einer allgemeinen Dollar-Stärke – das drückt den Eurokurs. Die Währung wird bei 1,1256 Dollar gehandelt.
Kommentieren
Der Eurokurs knüpfte an den Trend vom Vortag an. Quelle: dpa
Euro und Dollar

Der Eurokurs knüpfte an den Trend vom Vortag an.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Euro hat am Mittwoch an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft und ist weiter leicht gefallen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1256 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einer allgemeinen Dollar-Stärke, die den Euro im Gegenzug etwas unter Druck setze. Bis zum Mittag rechnen sie zunächst mit einem eher impulsarmen Handel. Es stehen nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Im weiteren Tagesverlauf dürfte der Brexit stärker in den Fokus rücken. Das britische Parlament stimmt an diesem Mittwoch über Alternativen zum Brexit-Deal von Premierministerin Theresa May ab. Die Abgeordneten im Unterhaus wollen auf eigene Faust eine Ersatzlösung für Mays Austrittsabkommen suchen, das sie bereits zwei Mal abgelehnt haben. Das britische Pfund stand am Morgen im Handel mit dem US-Dollar ebenfalls etwas unter Druck.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro: Euro gibt weiter nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.