Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro und Dollar Alle blicken auf die Fed

Die Entscheidung ist noch nicht fix, doch die Fed scheint entschlossen, am Plan zur Wende in der Niedrigzinspolitik festzuhalten. Die jüngst veröffentlichten Sitzungsprotokolle treiben den Dollar und drücken den Euro.
10.04.2015 - 09:03 Uhr
Fed-Chefin Janet Yellen spricht über die langfristigen Entwicklungspläne für die US-Geldpolitik. Quelle: AFP

Fed-Chefin Janet Yellen spricht über die langfristigen Entwicklungspläne für die US-Geldpolitik.

(Foto: AFP)

Frankfurt Die Aussicht auf eine baldige Zinswende in den USA hat den Dollar am Donnerstag gestützt und den Euro geschwächt. Die Gemeinschaftswährung fiel mit 1,0749 Dollar auf den tiefsten Stand seit einer Woche. Aus den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der letzten US-Notenbank-Sitzung ging hervor, dass die Zentralbanker trotz der zuletzt schwächeren Konjunkturdaten offenbar gewillt sind, an ihrem bisherigen Weg zur Zinswende in diesem Jahr festzuhalten.

Sehr besorgt schienen die Fed-Mitglieder über die jüngste Dollar-Aufwertung nicht zu sein, urteilte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann. „Die Auswirkungen der Dollar-Stärke für die realwirtschaftliche Situation wurden diskutiert, aber nicht intensiv.“ Für den Devisenmarkt sei dies das entscheidende Signal: Die US-Notenbank toleriere die Dollar-Aufwertung, damit könne sie weitergehen, prognostizierte Leuchtmann. Seit Jahresbeginn hat der Greenback zum Euro in der Spitze mehr als 13 Prozent gewonnen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%