Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Exportstopp als Grund Preis für Rohöl klettert auf Hoch

Der Ölpreis ist an den Börsen auf ein Neun-Monats-Hoch gestiegen. Grund sind der Exportstopp Irans und die Griechenland-Hilfe. Ein Barrel der Sorte Brent wurde am Montagmittag in London für 120,80 Dollar gehandelt.
20.02.2012 - 14:36 Uhr
Öllager in Rotterdam: Die Rohölpreise steigen auf ein neues Hoch. Quelle: dpa

Öllager in Rotterdam: Die Rohölpreise steigen auf ein neues Hoch.

(Foto: dpa)

London Rohöl kostet an den internationalen Börsen so viel wie seit rund neun Monaten nicht mehr. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent wurde am Montagmittag in London für 120,80 Dollar gehandelt. Das waren 1,22 Dollar mehr als zu Handelsschluss am Freitag. Ein Barrel der in New York gehandelten Sorte Light Sweet Crude kostete im elektronischen Handel 105,35 Dollar, 2,11 Dollar mehr als am Freitag.

Als Grund nannten Händler und Analysten das Vorgehen des Iran im Atomstreit. Das Land war dem von der EU beschlossenen Ölembargo am Sonntag zuvorgekommen und will Öllieferungen an französische und britische Firmen stoppen. Die betroffene Menge ist zwar verschwindend gering, die Börsianer werteten den Schritt aber als Drohung gegen andere EU-Staaten wie Italien, Spanien und Griechenland, die stärker von iranischem Öl abhängig sind. Am Montag drohte der Iran genau dies an. Das Land ist der viertgrößte Ölexporteur der Welt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%