Fed Preise für Gold und Silber sinken

Die Preise für Gold und Silber sind gesunken, nachdem sich Fed-Präsident Bernanke nicht zur Nullzinspolitik geäußert hat. Die Geldpolitik der Notenbank galt bisher als einer der Gründe für Investments in Gold.
2 Kommentare
Silber hat sich um mehr als zwei Prozent verbilligt. Quelle: dpa

Silber hat sich um mehr als zwei Prozent verbilligt.

(Foto: dpa)

FrankfurtVorläufig enttäuschte Spekulationen auf eine Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik der Fed haben am Mittwoch die Edelmetallpreise etwas belastet. Gold verbilligte sich um bis zu 0,6 Prozent auf 1534,40 Dollar, Silber um bis zu 2,4 Prozent auf 36,23 Dollar je Feinunze.

Bernanke hatte sich in einer Rede am Dienstagabend nicht dazu geäußert, ob die Fed weitere unorthodoxe Lockerungsmaßnahmen ergreifen wird, wenn das aktuelle Anleihe-Rückkaufprogramm Ende Juni ausläuft. Die Nullzinspolitik der Fed hat dazu beigetragen, dass viele Anleger Gold als sichere Anlage anderen vorziehen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

2 Kommentare zu "Fed: Preise für Gold und Silber sinken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ...wow, der Goldpreis sinkt um 0,6 Prozent! Da könnte man doch schon fast von eimer panischen Reaktion sprechen, nach 150 % Steigerung in 5 Jahren.
    Träumt immer schön weiter!

  • diese überschrift
    plus schwachsinnigem kommentar
    war absolut entbehrlich
    sowas von grottenschlecht
    geben sie ihr gehalt zurück
    .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%