Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzhilfen Hoffnung auf den IWF stärkt ungarischen Forint

Die Hoffnung auf eine Einigung Ungarns mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über Finanzhilfen hat den Forint am Dienstag gestützt. Zum Euro notierte die Devise ein halbes Prozent höher bei 314,40 Forint.
Kommentieren
Neu geprägte 200 Forint Münzen in Budapest. Quelle: dpa

Neu geprägte 200 Forint Münzen in Budapest.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Hoffnung auf eine Einigung der ungarischen Regierung mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über Finanzhilfen hat den Forint am Dienstag gestützt. Zum Euro notierte die Devise ein halbes Prozent höher bei 314,40 Forint, nachdem sie vergangene Woche auf ein Rekordtief gefallen war.

Medienberichten zufolge treffen sich ungarische Unterhändler am Donnerstag in Washington mit IWF-Chefin Christine Lagarde. Die Verhandlungen gäben Anlass zur Hoffnung, sagte ein Devisenhändler in Budapest. Ungarn gilt ohne baldige Hilfe von außen als Kandidat für eine Staatspleite.

 

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Finanzhilfen: Hoffnung auf den IWF stärkt ungarischen Forint"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote