Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Folgen des niedrigen Ölpreises Das Leiden der Ölmultis

Nach Exxon und Shell trifft der Verfall des Ölpreises auch BP schwer. Die Manager schalten auf Krisenmodus und konzentrieren sich darauf, die Kosten zu senken. Die Aktionäre wollen jedoch bei Laune gehalten werden.
Seit vergangenem Juni ist der Ölpreis um fast 60 Prozent eingebrochen, günstig zu tanken ist daher nahezu unmöglich. Quelle: dpa

Seit vergangenem Juni ist der Ölpreis um fast 60 Prozent eingebrochen, günstig zu tanken ist daher nahezu unmöglich.

(Foto: dpa)

LondonBob Dudley versuchte erst gar nicht, die Sache zu beschönigen. „Wir befinden uns in einer schwierigen Phase kurz- und mittelfristig niedriger Ölpreise“, sagte der Vorstandschef des britischen Ölgiganten BP am Dienstag bei der Vorlage der Jahreszahlen in London. Der Konzern müsse sich nun darauf konzentrieren, die Kosten und die Ausgaben an die neuen Realitäten anzupassen – und die sehen für den Ölmulti düster aus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Folgen des niedrigen Ölpreises - Das Leiden der Ölmultis

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%