Gemeinschaftswährung Fed-Entscheid stützt den Euro

Die Entscheidung der US-Notenbank wirkt sich positiv auf den Euro aus. Trotz anhaltender Unsicherheit um Zypern, notierte der Euro stabil.
Kommentieren
Die Unsicherheit um Zypern belastet den Euro. Quelle: dpa

Die Unsicherheit um Zypern belastet den Euro.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro hat am Donnerstag wenig verändert in den europäischen Handel eingesetzt. Die Gemeinschaftswährung pendelte um 1,2935 Dollar und lag damit auf dem Niveau aus dem New Yorker Späthandel. In den USA hatte die Federal Reserve nach einer zweitägigen Sitzung am Mittwochabend mitgeteilt, die Aufkäufe von Immobilien- und Staatsanleihen würden fortgesetzt, bis sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt substanziell gebessert hat. Den Leitzins beließ die Fed nahe null Prozent.

In Zypern bemühen sich die Spitzenpolitiker des Inselstaates weiter um einen Ausweg aus der Finanzkrise. Dabei geht es um einen "Plan B", nachdem das Parlament die Bedingungen für EU-Hilfen abgelehnt hatte. Aus Verhandlungskreisen verlautete, im Gespräch seien die Verstaatlichung von Pensionsfonds, die Ausgabe einer Sonderanleihe auf künftige Erdgas-Einnahmen, aber auch eine Neufassung des bereits abgelehnten Plans über einen Abgabe auf Bankeinlagen.

Zypern muss selbst 5,8 Milliarden Euro aufbringen, um zehn Milliarden Euro an EU-Finanzhilfen zu erhalten. Zudem bemüht sich das Land um Hilfen aus Russland. Die Banken in Zypern bleiben unterdessen vermutlich bis zum kommenden Dienstag geschlossen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Gemeinschaftswährung: Fed-Entscheid stützt den Euro"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%