Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Goldmarkt Ukraine-Krise treibt den Goldpreis hoch

Gold wird wieder attraktiver: Die Ukraine-Krise hat Anleger zurück an den Goldmarkt finden und den Preis der Feinunze um etwa ein Prozent steigen lassen. Ob der Trend sich bestätigt, ist aber sehr fraglich.
28.08.2014 - 17:16 Uhr
Gold als „sicherer Hafen“: In Krisenzeiten ist das Edelmetall bei nervösen Anlegern wieder gefragt. Kurzzeitig zumindest. Quelle: dpa

Gold als „sicherer Hafen“: In Krisenzeiten ist das Edelmetall bei nervösen Anlegern wieder gefragt. Kurzzeitig zumindest.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Krise in der Ukraine hat am Donnerstag die Anleger wieder an den Goldmarkt gelockt. Die Feinunze verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 1296,50 Dollar. „Die Meldungen über die Auseinandersetzungen in der Ukraine machen viele nervös“, sagte ein Händler. Von dieser Unsicherheit könne Gold als sicherer Anlagehafen profitieren.

Allerdings behielten die Investoren auch die Geldpolitik dies- und jenseits des Atlantiks im Blick. Denn sollte die US-Notenbank Fed tatsächlich die Zinswende in naher Zukunft einleiten, wäre Gold als Inflationsschutz wieder weniger gefragt.

Zugleich könnte aber eine Lockerung der Geldpolitik durch die EZB europäische Anleger anlocken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%