Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Goldpreis Preissturz bringt Goldkonzerne in Schieflage

Der Preisrutsch bei Gold hat nicht nur einige Spekulanten viel Geld gekostet. Seit dem Höhepunkt 2011 haben auch die Goldproduzenten massiv an Firmenwert verloren – es drohen Minenschließungen und Unternehmenspleiten.
19.04.2013 - 11:43 Uhr
Bei Barrick (im Bild die Mine im chilenischen Pascua-Lama) lagen die kompletten Produktionskosten im ersten Quartal bei 972 Dollar je Unze. Quelle: Reuters

Bei Barrick (im Bild die Mine im chilenischen Pascua-Lama) lagen die kompletten Produktionskosten im ersten Quartal bei 972 Dollar je Unze.

(Foto: Reuters)

Melbourne/Toronto Auf Goldproduzenten, die von den Investoren in den vergangenen Jahren ohnehin gemieden wurden, kommen nach dem Preiseinbruch für das Edelmetall noch schwerere Zeiten zu. Sie werden wohl Minen schließen oder Unternehmen ganz dicht machen müssen, denn nach dem stärksten Goldpreisrutsch seit drei Jahrzehnten sind 15 Prozent der Konzerne unprofitabel.

Barrick Gold und Newmont Mining, die beiden größten Goldproduzenten der Welt, zählen zu den Unternehmen im FTSE Gold Mines Index, die insgesamt 169 Milliarden Dollar an Marktwert verloren haben, seit der Goldpreis 2011 seinen Höhepunkt erreichte. In Relation zum Preis für das Edelmetall sind die Aktien der Produzenten so günstig zu haben wie seit mindestens 20 Jahren nicht mehr.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%