Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ICO US-Kopfhörerhersteller Monster plant den bislang größten Krypto-Börsengang

Mit der Ausgabe von Tokens will der 1978 gegründete Anbieter von Audioprodukten einen dreistelligen Millionenbetrag einfahren.
31.05.2018 - 06:13 Uhr
Krypto-Börsengänge sind zuletzt stärker in die Kritik geraten. Quelle: Reuters
ICO

Krypto-Börsengänge sind zuletzt stärker in die Kritik geraten.

(Foto: Reuters)

New York Werksschließungen, Entlassungen, rote Zahlen: Für Monster Products, einen US-Hersteller von Kopfhörern, Lautsprechern und Audiokabeln, lief es zuletzt alles andere als erfolgreich. Ein Krypto-Börsengang (Initial Coin Offering – ICO), soll jetzt die Wende bringen.

Laut einem Antrag an die US-Börsenaufsicht SEC plant Monster die Ausgabe von „Monster Money Token” im Wert von 300 Millionen Dollar, um ein Netzwerk auf Grundlage der Blockchain-Technologie Ethereum aufzubauen. Mit den Tokens sollen Kunden unter anderem Produkte des Audiogeräteherstellers kaufen können.

Sollte Monster sein Vorhaben verwirklichen, wäre es laut der Webseite „Coindesk“ der bislang größte Krypto-Börsengang. Zudem wäre das 1978 gegründete Unternehmen demnach das erste „alteingesessene“ Unternehmen, dass einen solchen Schritt wagt. Häufig sind es junge Tech-Start-ups, die auf diese Art der Finanzierung setzen.

Bei Initial Coin Offerings werden keine Aktien ausgegeben, sondern elektronische Tokens. die Unternehmen können so Geld einsammeln, ohne Stimmrechte abtreten zu müssen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: ICO - US-Kopfhörerhersteller Monster plant den bislang größten Krypto-Börsengang
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%