Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Interview mit Kornelius Purps „Der Euro steigt auf 1,50 US-Dollar“

Der Euro ist auf dem Weg nach oben, glaubt Kornelius Purps. Der Experte von Unicredit ist zuversichtlich gestimmt für Anlagen in Euro, vor allem für Aktien. Für konservative Anleger hat er weniger gute Nachrichten.
16.04.2014 - 11:06 Uhr
Kornelius Purps: Der Rentenmarktexperte der Unicredit ist überzeugt, dass der Euro zum Dollar weiter zulegen wird.

Kornelius Purps: Der Rentenmarktexperte der Unicredit ist überzeugt, dass der Euro zum Dollar weiter zulegen wird.

Herr Purps, stolze 15 Prozent hat der Euro seit Mitte 2012 zugelegt. Totgesagte leben länger?
Dieser Vergleich trifft es ganz gut. Wir haben in den vergangenen zwei Jahren einen extremen Stimmungsumschwung erlebt. Angestoßen wurde er von Mario Draghis Worten vom Juli 2012, er werde alles tun, um den Euro und die Währungszone zu bewahren. Damit hat er auch den Umschwung beim Euro eingeleitet, der damals ein temporäres Tief erreicht hatte. Seither geht es im Trend bergauf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Interview mit Kornelius Purps - „Der Euro steigt auf 1,50 US-Dollar“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%