Iran-Atomstreit beeinflusst US-Ölpreis leicht gesunken

Der Ölpreis ist am Freitag leicht gesunken und hat damit knapp unter 61 Dollar notiert. Ein Barrel der US-Sorte WTI zur Auslieferung im April wurde im asiatischen Handel am Morgen mit 60,85 Dollar gehandelt. Das waren zehn Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Am Donnerstagabend war der Ölpreis zum ersten Mal seit Anfang des Jahres über 61 Dollar gestiegen. Analysten begründeten dies zum einen mit den US-Lagerbestandsdaten. Die Destillate-Bestände (Heizöl, Diesel) und Benzinvorräte sind in der vergangenen Woche deutlicher zurückgegangen als von Experten erwartet. Zum anderen wurde auf den jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergie-Behörde verwiesen, wonach Iran seine Versuche zur Urananreicherung entgegen einer UN-Resolution nicht eingestellt hat. Dies könne zu erneuten politischen Spannungen zwischen den USA und Iran führen, hieß es.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%