Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Iran Irans Öl-Exporte auf höchstem Stand seit Abschluss des Atomabkommens

Irans Ölexporte sind auf dem höchsten Stand seit dem Abschluss des Atom-Deals – und das ungeachtet drohender Sanktionen durch die USA.
Kommentieren
Iran: Öl-Exporte auf höchstem Stand seit Atomabkommen Quelle: dpa
Ölexport des Iran

Die Öl-Ausfuhren stiegen im Mai auf 2,7 Millionen Barrel pro Tag.

(Foto: dpa)

LondonDie iranischen Öl-Exporte sind ungeachtet der drohenden US-Sanktionen auf dem höchsten Stand seit dem Abschluss des Atomabkommens. Wie das Öl-Ministerium am Samstag bekanntgab, stiegen die Ausfuhren im Mai auf 2,7 Millionen Barrel pro Tag (bpd) nach 2,6 Millionen bpd im April.

Die internationalen Sanktionen gegen den Iran wurden 2016 im Zuge des Atomabkommens aufgehoben. US-Präsident Donald Trump kündigte dann Anfang Mai den Vertrag auf. Die neuen amerikanischen Strafmaßnahmen sehen eine 180-tägige Übergangsfrist vor, während der die Geschäfte mit dem Iran heruntergefahren werden sollen. Die anderen Unterzeichner des Abkommens, darunter Deutschland, wollen an der Vereinbarung festhalten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Iran: Irans Öl-Exporte auf höchstem Stand seit Abschluss des Atomabkommens"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.