Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Ölpreis vor US-Lagerbeständen etwas gestiegen

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Mittwoch vor Bekanntgabe der amerikanischen Lagerbestände etwas gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI verteuerte sich im asiatischen Handel um sechs Cent zum Vortagesschluss auf 58,15 Dollar. Das Rekordhoch von Ende August steht bei 70,85 Dollar.

Impulse werden am Nachmittag von der Veröffentlichung der wöchentlichen Ölvorräte durch das US-Energieministerium erwartet. Zuletzt waren die Bestände an Rohöl und Benzin gestiegen, während bei Destillaten (Heizöl, Diesel) ein leichter Rückgang ermittelt wurde.

Das erwartete milde Winterwetter in den USA hat die Nachfrage nach Heizöl und den Ölpreis in den vergangenen Tagen sinken lassen. Der Nordosten der USA gilt als Region mit dem weltweit höchsten Heizölverbrauch.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite