Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kräftiger Rückschlag Jetzt wird Gold verkauft

Noch gestern markierte Gold ein neues Rekordhoch über 1.900 Dollar. Doch seither geht es mit hoher Geschwindigkeit abwärts. Für weiteren Abwärtsdruck könnte die Terminbörse in Chicago sorgen.
24.08.2011 Update: 24.08.2011 - 17:01 Uhr
Der Goldpreis ist weiter dramatisch gefallen. Quelle: dapd

Der Goldpreis ist weiter dramatisch gefallen.

(Foto: dapd)

Frankfurt Überraschend robuste Daten der US-Industrie haben den Goldpreis am Mittwochnachmittag unter Druck gesetzt. Das Edelmetall verbilligte sich in der Spitze auf 1764 Dollar je Feinunze, nachdem der Preis im frühen Handel noch bis auf 1853 Dollar gestiegen war. Anschließend erholte sich der Preis etwas, blieb aber unter der Marke von 1.800 Dollar. Am Vortag hatte Gold erstmals mehr als 1.900 Dollar gekostet und war auf ein Allzeithohc von 1.911 geklettert, ehe die Gewinnmitnahmen einsetzten. In Euro kostete Gold am Nachmittag nur noch 1.220 Euro je Unze - 110 Euro weniger als vor Beginn der Gegenbewegung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kräftiger Rückschlag - Jetzt wird Gold verkauft
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%