Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krise in der Ukraine Ukrainische Hrywnia durch Hilfspaket gestützt

Drohende Staatspleite: Gestern wurde bekannt, dass die Ukraine in den kommenden zwei Jahren bis zu 35 Milliarden Dollar benötigt. Spekulationen um ein Hilfspaket halten die ukrainische Hrywnia dennoch auf Kurs.
28.02.2014 - 12:28 Uhr
Eine Bank in der ukrainischen Hauptstadt Kiew: Bislang bleibt der Wechselkurs der Hrywnia stabil. Quelle: AFP

Eine Bank in der ukrainischen Hauptstadt Kiew: Bislang bleibt der Wechselkurs der Hrywnia stabil.

(Foto: AFP)

Frankfurt Spekulationen auf ein baldiges Hilfspaket für die Ukraine haben die Währung des Landes gestützt. Ein Dollar verlor am Freitag 6,7 Prozent auf 9,80 Hrywnia - am Vortag hatte der Greenback noch auf einem Rekordhoch von elf Hrywnia notiert.

„Je schneller sich die ukrainische Regierung mit dem IWF einigen kann, desto besser für die Hrywnia“, kommentierte Commerzbank-Analystin Thu Lan Nguyen. Der IWF will kommende Woche in die Ukraine reisen, um ein Abkommen auszuhandeln. Die EU könnte nach den Worten von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier eine Milliarde Dollar zu einem Hilfspaket beisteuern. Die hoch verschuldete Ukraine hatte erklärt, dass sie in den kommenden zwei Jahren 35 Milliarden Dollar benötigt, um einen Staatsbankrott abzuwenden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%