Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Krypto-Kolumne

Coin & Co. – Die Krypto-Kolumne Kryptowährungen sind wie Bargeld – mit allen Vor- und Nachteilen

Falls Notenbanken selbst virtuelle Münzen ausgeben, dürfte das weitaus besser funktionieren als Bitcoins. Eine Skizze für die Praxis.
16.02.2018 - 15:32 Uhr
Warum Krypto-Cash mit Bitcoins und Co. durchaus realistisch ist Quelle: AFP
Bitcoin als Ergänzung

Coins ähneln Bargeld. Insofern wäre eine Kryptowährung als ergänzende Bargeldalternative durchaus denkbar – falls die Grundvoraussetzungen stimmen.

(Foto: AFP)

Frankfurt Wohin steuert der Bitcoin, und mit ihm die vielen anderen Kryptowährungen? Einschätzungen, Hintergründe und Anekdoten gibt es immer freitags von den Handelsblatt-Redakteuren Astrid Dörner, Felix Holtermann und Frank Wiebe in unserer neuen Krypto-Kolumne „Coin & Co.“. Heute Teil 5: Wie die Ausgabe von virtuellen Münzen durch Notenbanken funktionieren könnte.

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat zu Kryptowährungen eine klare Meinung. „Bitcoins sind ökonomisch und ökologisch ineffektiv“, sagt er, und hat damit zweifellos Recht. Er wehrt sich dagegen, überhaupt von „Währungen“ oder „Coins“ zu sprechen, redet lieber von „Tokens“, was auf Deutsch allesmögliche heißen kann – aber nichts, was man direkt mit Geld in Zusammenhang bringt. Der Bundesbank-Präsident fordert eine internationale Regulierung dieser Tokens, hat jedoch auch keine allzu großen Sorgen. Denn mit rund 400 Milliarden Dollar haben alle etwa 1500 Kryptowährungen zusammen doch nur wenig Wert im Vergleich zu einer weltweiten Geldmenge von 700 Billionen Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Coin & Co. – Die Krypto-Kolumne - Kryptowährungen sind wie Bargeld – mit allen Vor- und Nachteilen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%