Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kryptowährung Bitcoin steigt zeitweise über 13.000 Dollar

Seit Wochenbeginn hat der Bitcoin bereits mehr als zehn Prozent zugelegt. Am Mittwoch geht es weiter nach oben – Beobachter sehen mehrere Gründe.
Kommentieren
Seit Beginn des Jahres hat sich der Wert des Bitcoins mehr als verdreifacht. Quelle: Reuters
Bitcoin

Seit Beginn des Jahres hat sich der Wert des Bitcoins mehr als verdreifacht.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Digitalwährung Bitcoin hat am Mittwoch an ihren Aufwärtstrend der vergangenen Handelstage angeknüpft. Zeitweise stieg der Kurs über die Marke von 13.000 US-Dollar. Als Grund für den Schub machen Marktbeobachter ein steigendes Interesse an Digitalwährungen und an der zu Grunde liegenden Blockchain-Technologie aus.

Auf der Handelsplattform Bitstamp kletterte die Kryptowährung am frühen Mittwochmorgen auf 13.150 US-Dollar. Seit Wochenbeginn legte der Bitcoin bis zu diesem Hoch rund 14 Prozent zu. Anfang des Monats notierte er hingegen noch zeitweise unter 10.000 Dollar. Seit Beginn des Jahres hat sich der Wert des Bitcoin aber mehr als verdreifacht. Die Digitalwährung unterliegt starken Schwankungen, so hatte der Bitcoin Ende 2017 noch ein Rekordhoch von 20.000 Dollar erreicht.

Am Vortag hatten Berichte über die Gründung eines neuen Finanzdienstleisters, der sich auf den Handel mit Kryptowährungen spezialisiert, für Aufwind gesorgt. Der Investor und Gründer von Bitmain Technologies, Jihan Whu, soll entsprechende Pläne haben. Als Zeichen für die zunehmende Akzeptanz von Digitalgeld gilt auch die Ankündigung Facebooks, mit „Libra“ eine eigene Digitalwährung herausbringen zu wollen.

Zudem wird am Markt auf das sogenannten „Halving“ verwiesen. Damit ist die Halbierung der Bitcoin-Menge gemeint, die in einem bestimmten Zeitraum noch erzeugt werden kann. Diese Angebotsverknappung ist gezielt in der Software angelegt und soll einem Wertverfall der Kryptowährung entgegenwirken.

Mehr: Politiker und Unternehmenslenker müssen zur Kenntnis nehmen, dass digitale Währungen wie Libra mehr sind als irgendein neuartiger Internethype.

Finance Briefing
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Kryptowährung - Bitcoin steigt zeitweise über 13.000 Dollar

0 Kommentare zu "Kryptowährung: Bitcoin steigt zeitweise über 13.000 Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote