Kursentwicklung Ölpreise geben etwas nach

Die Händler warten auf die Daten zum Wirtschaftswachstum in der EU. Gewichtiger dürfte aber weiterhin der harte Winter in den USA ausfallen und die damit verbundene hohe Nachfrage nach Heizöl.
Kommentieren
Lange ging es stetig bergauf mit dem Ölpreis, nun könnte sich zeigen, dass die Kurse zu hoch angesetzt waren. Der Ölpreis gibt nach. Quelle: dpa

Lange ging es stetig bergauf mit dem Ölpreis, nun könnte sich zeigen, dass die Kurse zu hoch angesetzt waren. Der Ölpreis gibt nach.

(Foto: dpa)

SingapurDie Ölpreise sind am Freitag etwas abgerutscht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 108,44 US-Dollar. Das waren acht Cent weniger als am Vortag. Das Fass der US-Ölsorte WTI zur Auslieferung im März verbilligte sich um 17 Cent auf 100,18 Dollar.

Im Handelsverlauf stehen die Daten zum Wirtschaftswachstum in der EU zur Veröffentlichung an. Nach Einschätzung von Experten werden die Ölpreise aber weiter von dem ungewöhnlich harten Winter in den USA mit einer hohen Nachfrage nach Heizöl und der jüngsten Dollar-Schwäche gestützt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Kursentwicklung: Ölpreise geben etwas nach "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%