Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Metalle Preise für Kupfer und Aluminium sacken ab

Fast der gesamte Rohstoffmarkt sackt nach den Meldungen über die schlechte chinesische Wirtschaftslage ab. Neben Öl und Aluminium büßt auch Kupfer an Wert ein, wenn sein größter Konsument schwächelt.
Kommentieren
Alles sackt ab, wenn das Reich der Mitte dahin dümpelt: Die Kupferpreise sowie die Preise für andere Metalle sind gesunken. Quelle: dpa

Alles sackt ab, wenn das Reich der Mitte dahin dümpelt: Die Kupferpreise sowie die Preise für andere Metalle sind gesunken.

(Foto: dpa)

Frankfurt Enttäuschende Daten aus China haben am Donnerstag den Kupferpreis belastet. Im Terminhandel verbilligte sich eine Tonne um bis zu 0,4 Prozent auf 7260 Dollar. In der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft waren im Januar dem HSBC-Einkaufsmanagerindex zufolge die Geschäfte geschrumpft. China ist der größte Kupfer-Konsument weltweit, rund 40 Prozent der globalen Nachfrage gehen auf das Konto der Volksrepublik. „Wenn in China der Konjunkturmotor stottert, dann geht auch der Kupferpreis zurück“, sagte ein Händler. Die straffen Kreditbedingungen dämpften ebenfalls die Nachfrage. Seit Wochen wird befürchtet, Chinas Wirtschaft könnte unter einer Kreditklemme leiden. Auch die Preise für Aluminium, Nickel und Zink gingen um bis zu gut ein Prozent zurück.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Metalle: Preise für Kupfer und Aluminium sacken ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote