Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mutmaßlicher Anlagebetrug Staatsanwaltschaft vermisst bei PIM Gold 1,9 Tonnen des Edelmetalls

Eine Woche nach der Razzia bei der PIM Gold GmbH steht der Geschäftsbetrieb still. Die Strafverfolger gehen offenbar von einem Millionenschaden aus.
12.09.2019 - 05:00 Uhr
Nach Handelsblatt-Informationen fehlen bei PIM knapp 82 Millionen Euro in Kundengold. Quelle: dpa
Goldbarren in einem Tresor

Nach Handelsblatt-Informationen fehlen bei PIM knapp 82 Millionen Euro in Kundengold.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Berlin Der Mann steht vor einem Regal voller Goldbarren und wischt sich die Stirn. Er habe den ganzen Tag Gold gezählt, sagt Julius L. (51). Eine schweißtreibende Arbeit sei das. Er lässt sich im Tresor filmen, denn der Vertriebschef hat eine Botschaft für die Kunden der PIM Gold GmbH: Das Gold ist sicher gelagert. Im März 2017 ist das Video bei Facebook veröffentlicht worden. Heute ist der Film nicht mehr zu finden, und an der großen Sicherheit des Goldes gibt es inzwischen große Zweifel.

Seit einer Woche regiert das Chaos beim Goldhändler PIM aus Heusenstamm und bei dessen Vertriebsarm Premium Gold Deutschland (PGD), den Julius L. leitet. Der Geschäftsbetrieb ist eingestellt. Die Staatsmacht hat sämtliche Konten eingefroren und alle Vermögenswerte beschlagnahmt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Mutmaßlicher Anlagebetrug - Staatsanwaltschaft vermisst bei PIM Gold 1,9 Tonnen des Edelmetalls
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%