Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mutmaßlicher Anlegerskandal Finanzaufsicht Bafin stoppt dubiose goldgedeckte Kryptowährung

Der Unternehmer Harald Seiz wollte mit einer angeblich goldgedeckten Digitalwährung das Finanzsystem revolutionieren. Nun schreiten die Behörden ein.
11.11.2019 - 16:44 Uhr
Das Unternehmen hat Ärger mit der Bafin. Quelle: Lars-Marten Nagel / HB
Karatbars-Zentrale

Das Unternehmen hat Ärger mit der Bafin.

(Foto: Lars-Marten Nagel / HB)

Stuttgart Rhythmisches Klatschen, laute Pfiffe, aufgekratztes Johlen. Das Publikum brodelt wie bei einem Rockkonzert, als Harald Seiz auf die Bühne tritt. Der 56-Jährige streckt sein Boxerkinn vor, unter seinem Anzug wölben sich Muskeln. Unter dem Jubel der Menge kündigt er die Revolution der Finanzwelt an. Er wolle mit seinem auf Gold basierten Bezahlsystem „das Leben für alle Menschen besser machen“.

Es ist Mitte September 2019. Seiz hat die Partner seiner Goldhandelsgruppe Karatbars ins Beurs van Berlage eingeladen, das ehemalige Gebäude der Amsterdamer Börse. Hunderte sind angereist. Sie haben die vergangenen Jahre damit verbracht, Abnehmer für Seiz‘ Kryptowährungen Karatgold Coin (KBC) und Karatbank Coin (KCB) zu finden. Auf der Bühne verteilt ihr Idol Rolex-Uhren an die Fleißigsten im Vertrieb. Seiz formt die Arme, als halte er ein Lenkrad. Auf der Leinwand erscheint der Preis für den Besten der Besten. Seiz schreit ins Publikum: „Hier ist ein Lamborghini!“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Mutmaßlicher Anlegerskandal - Finanzaufsicht Bafin stoppt dubiose goldgedeckte Kryptowährung
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%