Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mutmaßlicher Anlegerskandal Lothar Matthäus und Patrick Kluivert distanzieren sich von dubiosem Goldhändler Karatbars

Die beiden Fußballstars waren Gäste auf einem Karatbars-Event in Amsterdam. Nach dem Einschreiten der Finanzaufsicht gehen sie auf Abstand zur Firma.
14.11.2019 - 10:13 Uhr
Das Unternehmen schmückte sich gerne mit prominenten Fußballern. Quelle: Lars-Marten Nagel / HB
Karatbars-Zentrale

Das Unternehmen schmückte sich gerne mit prominenten Fußballern.

(Foto: Lars-Marten Nagel / HB)

Frankfurt, Berlin Noch vor wenigen Wochen standen die ehemaligen Spitzenfußballer Lothar Matthäus und Patrick Kluivert mit dem Karatbars-Chef Harald Seiz auf der Bühne. Der Goldhändler hatte die Stargäste nach Amsterdam eingeladen, damit sie für seine angeblich goldgedeckte Kryptowährung Werbung machen.

Kluivert, ehemaliger Stürmer des FC Barcelona, sagte: „Das wird sehr groß. Karatbars und der Kryptocoin ist die Zukunft. Ich hoffe jeder schließt sich dieser Plattform an.“ DFB-Rekordspieler Matthäus sagte in dem via Youtube verbreiteten Video von dem Karatbars-Werbeevent: „Das Wichtigste ist, dass du daran glaubst.“

Doch am Montag haben die Finanzaufsichtsbehörden in mehreren Ländern den Stecker beim „Karatgold Coin“ (KBC) gezogen.

Die Bafin wirft einer Stiftung in Belize vor, ohne Genehmigung elektronisches Geld in Deutschland ausgegeben zu haben. Die Stiftung gehört zum Karatbars-Firmenreich. Die Behörde forderte, das Geschäft unverzüglich abzuwickeln.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%