Michel Barnier verunsichert die Anleger. Eine Brexit-Übergangsphase sei nicht selbstverständlich, sagt der Brexit-Chefunterhändler. Der Pfund verliert 0,8 Prozent.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • mein gott, mein gott herr Redakteur...may hat angekündigt, die wollen sofort zurück in die eu ... der sturz des pfundes in die tiefe ist anders nicht zu verkraften.

    immer pro Regierung, immer pro europa, immer pro Exit aus brexit, immer gegen grexit, usw... aber nie für die menschen in diesem land...machen sie nur so weiter... glauben sie, dass es menschen gibt, die es ihnen noch glauben???

  • Und dann noch DER Pfund verl.... Was ist denn das für ein Deutschverderber?

  • irreführende headline nervt - 0,8% sind kein Sturz in die Tiefe !!!
    wer schreibt solche Artikel ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%