Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Gewinnmitnahmen Der Euro schwankt zwischen Bangen und Hoffen

Die Euphorie nach den Beschlüssen des EU-Gipfels ist verflogen. Am Montag fiel der Euro nach Gewinnmitnahmen auf 1,26 US-Dollar zurück. Die Renditen spanischer und italienischer Anleihen gaben nur noch leicht nach.
02.07.2012 Update: 02.07.2012 - 14:59 Uhr
Keine Trendwende in Sicht - der Euro gibt nach. Quelle: dpa

Keine Trendwende in Sicht - der Euro gibt nach.

(Foto: dpa)

Frankfurt Auf die Euphorie vom Freitag folgte am Montag die Ernüchterung - zumindest am Renten- und Devisenmarkt. Der Euro bröckelte auf 1,26 Dollar ab, die Renditen der spanischen und italienischen Anleihen gaben nur noch leicht nach. Hauptgesprächsthema blieben die Gipfelergebnisse vom Freitag. Dabei gingen die Einschätzungen teils weit auseinander. Während Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, von einem Gewinn für die Euro-Zone sprach, hielt Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann den Euro weiter für gefährdet, da man den Erhalt des Euro über eine "vernünftige, glaubwürdige Wirtschafts-, Fiskal- und Geldpolitik" gestellt habe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%