Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Verlusten am Montag Eurokurs kaum verändert

Nach den Verlusten vom Montag hat sich der Euro am Dienstag kaum verändert. Experten rechnen damit, dass Investoren vermehrt aus dem Euro aussteigen könnten, weil die EZB die Geldschleusen weiter offen hält.
11.11.2014 - 09:47 Uhr
Der Euro wurde am Dienstagmorgen bei 1,2420 US-Dollar gehandelt. Quelle: dpa

Der Euro wurde am Dienstagmorgen bei 1,2420 US-Dollar gehandelt.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro hat sich am Dienstag nach den Verlusten vom Montagnachmittag kaum verändert gezeigt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2420 US-Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend.

Am Montagmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2486 Dollar festgesetzt.

Händler rechnen mit einem vergleichsweise ruhigen Handelstag. Es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, die für Impulse sorgen könnten.

Generell erwarten Experten aber, dass Investoren vermehrt aus dem Euro aussteigen, weil die EZB die Geldschleusen weiter offen hält.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Sprung über die Marke von 1,25 Dollar zum Wochenauftakt habe sich „als ein recht kurzfristiges Phänomen herausgestellt“, meinte Experte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank.

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%