Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachschub-Probleme Eisenerz steigt auf 15-Monats-Hoch

Anleger befürchten eine Verknappung von Eisenerz. Zum einen fehle es an Transport-Kapazitäten, zum anderen drohen im Pazifik störende Wirbelstürme. Der Preis für den Stahl-Rohstoff stieg auf ein 15-Monats-Hoch.
Kommentieren
Ein Eisenerzlager in Rotterdam. Quelle: dpa

Ein Eisenerzlager in Rotterdam.

(Foto: dpa)

FrankfurtKnappe Transport-Kapazitäten haben in China den Preis für Eisenerz am Dienstag weiter in die Höhe getrieben. Eine Tonne des Stahl-Rohstoffs kostete mit kostete 153,90 Dollar so viel wie zuletzt vor 15 Monaten. Anleger hofften auf eine Erholung der chinesischen Wirtschaft, sagte Jamie Pearce, Chef des Eisenerz-Handels bei SSY Futures.

Gleichzeitig fehle es an Frachtern, um das Erz aus den Förderländern wie Australien oder Brasilien nach China zu bringen. Darüber hinaus befürchten Börsianer, dass drohende Wirbelstürme im Pazifik den Nachschub zusätzlich stören. Ein Händler in Singapur sagte voraus, dass sich Eisenerz kurzfristig auf bis zu 170 Dollar verteuern werde.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nachschub-Probleme: Eisenerz steigt auf 15-Monats-Hoch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%