Öl Iran-Unruhen hieven Ölpreis auf Zweieinhalb-Jahres-Hoch

Politische Unruhen und Spekulationen über Lieferausfälle im wichtigen Förderland Iran treiben den Ölpreis in die Höhe. Am Dienstag stieg er auf ein Zweieinhalbjahres-Hoch. Am Vormittag lag er bei 67,29 Dollar je Barrel.
Kommentieren
Ölpreise fallen nach starken Gewinnen wieder Quelle: dpa
Rohöl

Ein Barrel Brent kostete zuletzt 72,77 US-Dollar.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Ölpreis ist am Dienstag auf ein Zweieinhalb-Jahres-Hoch gestiegen. Dazu trugen Börsianern zufolge Spekulationen auf den Ausfall iranischer Exporte bei. Die Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um 0,6 Prozent auf 67,29 Dollar je Barrel.

Bei den größten Protesten gegen die iranische Regierung seit 2009 waren in den vergangenen Tagen mindestens 13 Demonstranten ums Leben gekommen. Ferner erhalte der Ölpreis weiter Unterstützung durch die Förderbremse und das anhaltende Wachstum der Weltwirtschaft, betonte Analyst Jeffrey Halley vom Brokerhaus Oanda.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • HB
  • rtr
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Öl: Iran-Unruhen hieven Ölpreis auf Zweieinhalb-Jahres-Hoch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%