Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Öl Knappe Lagerstätten drücken den WTI-Preis auf 18-Jahres-Tief

Wegen der Coronakrise fragen Raffinerien immer weniger Rohöl nach. Durch die hohen Lagerbestände hat sich die US-Sorte WTI um mehr als zwölf Prozent verbilligt.
17.04.2020 - 17:31 Uhr
Hohe Lagerbestände lassen den WTI-Preis einbrechen. Quelle: AFP
Ölförderung in den USA

Hohe Lagerbestände lassen den WTI-Preis einbrechen.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Die US-Sorte WTI ist so billig wie zuletzt vor 18 Jahren. Doch während der WTI-Preis zeitweise um mehr als 12 Prozent einbrach und bei 17,42 Dollar lag, konnte die Nordseesorte Brent sogar leicht zulegen.

Der Grund für diese uneinheitliche Bewegung der Ölpreise liegt in den hohen US-Lagerbeständen. Denn trotz der geplanten Lockerung der Virus-Restriktionen drückt die Coronakrise die Konjunktur in den Vereinigen Staaten. So hat die US-Industrie im März ihre Produktion so stark gedrosselt wie seit 1946 nicht mehr. Und so schnell werden sich die USA von diesem Nachfrageschock nicht erholen: Raffinerien fragen immer weniger Rohöl nach.

Gleichzeitig werden die Lagerstätten immer knapper: Saudi-Arabien hat bereits Dutzende Supertanker als schwimmende Öllager gechartert. Opec-Generalsekretär Mohammed Barkindo erwartet, dass sämtlich Lagerstätten bereits im Mai gefüllt sein könnten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Öl - Knappe Lagerstätten drücken den WTI-Preis auf 18-Jahres-Tief
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%