Öl Ölpreise geben leicht nach

Die unsichere weltpolitische Lage lies die Ölpreise in den vergangenen Tagen steigen – jetzt geben die Preise wieder leicht nach.
Kommentieren
Ölpreise steigen wegen Atomstreit wieder. Quelle: dpa
Rohöl

Ein Barrel Brent kostete zuletzt 73,32 Dollar.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete am Morgen 71,93 US-Dollar. Das waren 9 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai fiel um 8 Cent auf 66,99 Dollar.

Nach wie vor befinden sich die Ölpreise aber auf vergleichsweise hohem Niveau. Die unsichere weltpolitische Lage hatte die Preise zuletzt steigen lassen. Die Drohung von US-Präsident Donald Trump, Raketen in Syrien einzusetzen, steht zwar weiter im Raum.

Allerdings ruderte Trump am Donnerstag etwas zurück. „Ich habe niemals gesagt, wann ein Angriff auf Syrien stattfinden würde“, schrieb er am Donnerstag auf Twitter. „Es könnte sehr bald sein oder überhaupt nicht so bald.“ Hintergrund ist ein angeblicher Giftgaseinsatz des syrischen Regimes. Syrien und Russland bestreiten den Einsatz.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

  • dpa
  • HB
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Öl: Ölpreise geben leicht nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%