Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Öl Ölpreise geben leicht nach

Während die Preise am Freitag noch stark anstiegen, findet zum Wochenbeginn eine Gegenbewegung statt.
Kommentieren
Die Ölpreise geben leicht nach. Quelle: dpa
Ölfeld in Texas

Die Ölpreise geben leicht nach.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn leicht nachgegeben. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 61,32 US-Dollar. Das waren 37 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 33 Cent auf 55,87 Dollar.

Am Markt wurden die leichten Preisabschläge mit einer Gegenbewegung zum deutlichen Anstieg am Freitag erklärt. Einige Marktteilnehmer hätten jetzt Gewinne mitgenommen, hieß es. Vor dem Wochenende hatten die Erdölpreise vor allem von positiv aufgenommenen Konjunkturdaten aus den USA und China profitiert. Die beiden Länder sind die größten Volkswirtschaften der Welt und die Nationen mit dem höchsten Rohölverbrauch.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Öl: Ölpreise geben leicht nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.