Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Öl Ölpreise legen am Donnerstag weiter zu

Die Preise für Öl legten an diesem Donnerstag fast 40 Cent zu. Grund soll ein Rückgang der amerikanischen Rohölvorräte sein.
Kommentieren
Ölpreis wird durch Gewinnmitnahmen gedrückt Quelle: dpa
Erdölförderung

Brent ist die für Europa wichtigste Ölsorte. Die Sorte WTI stammt aus den USA.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Ölpreise haben an diesem Donnerstag ihre Gewinne vom Vortag ausgebaut. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 62,75 US-Dollar. Das waren 38 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 39 Cent auf 57,51 Dollar.

Händler verwiesen zur Begründung auf neue Lagerdaten aus den USA. Das American Petroleum Institute (API) hatte am Vorabend einen Rückgang der amerikanischen Rohölvorräte gemeldet. Sinkende Reserven sorgen normalerweise für steigende Ölpreise. Diesen Donnerstag gibt die Regierung ihre wöchentlichen Lagerdaten bekannt.

Hinzu kamen Äußerungen aus den Reihen des Erdölkartells Opec. Mohammed Barkindo, Generalsekretär des Verbunds, hatte am Mittwoch die Erwartung einer rückläufigen Ölproduktion außerhalb der Opec im kommenden Jahr geäußert. Er begründete seine Prognose mit einer schwächeren amerikanischen Schieferölproduktion. Die bislang hohe US-Produktion ist einer der Hauptgründe, warum sich die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) zunehmend unter Druck sieht, ihre Förderung zwecks Preisstützung weiter zu kürzen.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
  • HB
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Öl - Ölpreise legen am Donnerstag weiter zu

0 Kommentare zu "Öl: Ölpreise legen am Donnerstag weiter zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.