Öl Ölpreise wenig verändert

Nach starken Preisrückgängen in der Vorwoche haben sich die Rohölpreise stabilisiert. Im frühen Handel kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 62,80 US-Dollar.
Kommentieren
Ölpreise steigen wegen Atomstreit wieder. Quelle: dpa
Rohöl

Ein Barrel Brent kostete zuletzt 73,32 Dollar.

(Foto: dpa)

Frankfurt/SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch im frühen Handel zunächst so gut wie nicht bewegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 62,80 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März fiel dagegen um drei Cent auf 59,16 Dollar.

Nach starken Preisrückgängen in der Vorwoche haben sich die Rohölpreise in dieser Woche stabilisiert. Fachleute nennen als Grund auch die bessere Börsenstimmung. In der Woche zuvor hatten die starken Kursverluste an den internationalen Aktienmärkten auch die Preise am Rohölmarkt gedrückt.

Hauptthema am Ölmarkt bleibt die stetig steigende Erdölförderung in den USA, die zu einer Gefahr für die Strategie der Opec wird. Zusammen mit Russland und anderen großen Förderländern versucht das Ölkartell, die Erdölpreise mit einer Fördergrenze anzuheben. Wieder steigende Lagerbestände in den USA und zunehmende Bohraktivitäten der US-Förderer zeigen aber, dass die Opec-Strategie der Angebotsverknappung ins Leere zu laufen droht.

Hier geht es zur Seite mit dem Brent-Preis, hier zum WTI-Kurs.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Öl: Ölpreise wenig verändert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%