Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Öl-Report der IEA Nachfrage frisst Angebot auf

Das Ölkartell pumpt im Moment so viel Öl aus dem Boden wie nie zuvor. Doch laut der Internationalen Energieagentur steht der Ausgleich von Angebot und Nachfrage auf dem Weltmarkt kurz bevor.
11.08.2016 - 19:20 Uhr
Die Mitglieder des Ölkartells Opec, allen voran die Golfstaaten, fördern derzeit auf Rekordniveau. Quelle: dpa
Öl marsch!

Die Mitglieder des Ölkartells Opec, allen voran die Golfstaaten, fördern derzeit auf Rekordniveau.

(Foto: dpa)

Frankfurt am Main Zum ersten Mal seit zwei Jahren könnte es im dritten Quartal 2016 zu einem Rückgang der Ölreserven kommen. Zwischen Juli und September übersteige die Nachfrage das Angebot sogar um eine Millionen Barrel (je 159 Liter). Das zumindest prognostiziert die Internationale Energieagentur (IEA) in ihrem monatlichen Bericht für August. Die Agentur erklärte, dass sie in der zweiten Jahreshälfte nicht mit einem Überangebot rechne. Schon gegen Ende dieses Jahres oder zu Beginn des nächsten könnte sich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ausgleichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%