Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölpreis Leichter Aufwärtstrend hält an

Die Ölpreise können sich am Montag weiter stabilisieren, nachdem sie in den vergangenen Wochen immer weiter gefallen waren. Am Donnerstag trifft sich das Ölkartell Opec, Produktionskürzungen werden jedoch nicht erwartet.
Kommentieren
Trotz eines hohen Ölangebots zeichnet sich derzeit keine Produktionskürzung durch das Opec-Kartell ab. Quelle: dpa

Trotz eines hohen Ölangebots zeichnet sich derzeit keine Produktionskürzung durch das Opec-Kartell ab.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise sind am Montag weiter leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar 80,81 US-Dollar. Das waren 45 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 35 Cent auf 76,86 Dollar.

In der vergangenen Woche hatten sich die Ölpreise stabilisiert, nachdem sie in den Wochen zuvor stark gefallen waren. Zum Wochenausklang gab es Auftrieb, weil die Notenbank Chinas ihre Leitzinsen senkte. Zunehmend rückt unterdessen das Opec-Treffen an diesem Donnerstag in den Mittelpunkt. Trotz eines hohen Ölangebots zeichnet sich keine Produktionskürzung durch das Ölkartell ab.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ölpreis: Leichter Aufwärtstrend hält an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.