Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölpreis Moskau rechnet mit Beitritt Irans zu Abkommen

Mehrere Ölstaaten haben sich auf eine Förderbegrenzung geeinigt, um dem Preisverfall entgegenzuwirken. Das Abkommen greift aber nur, wenn auch andere Länder mitziehen. Am Iran könnte der Deal scheitern.
17.02.2016 Update: 17.02.2016 - 14:33 Uhr
Der Iran will seine Fördermenge nicht begrenzen. Quelle: dpa
Ölförderung

Der Iran will seine Fördermenge nicht begrenzen.

(Foto: dpa)

Ankara Russland geht einem Medienbericht zufolge davon aus, dass sich der Iran dem Abkommen zur Deckelung der Ölfördermengen anschließen wird. Mit einer entsprechenden Äußerung zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch einen ungenannten Vertreter Russlands. „Wir würden auf eine solche Entscheidung Teherans positiv reagieren“, sagte er laut der Agentur.

Die Förderländer Russland, Saudi-Arabien, Katar und Venezuela hatten sich am Dienstag im Kampf gegen den Ölpreisverfall darauf verständigt, die Produktion auf dem Januar-Niveau einzufrieren. Das Abkommen von Doha greift aber nur, wenn auch andere große Öl-Länder mitmachen. An diesem Mittwoch wollten die Ölminister Venezuelas und des Irak in Teheran mit ihrem iranischen Kollegen über eine Förderbegrenzung beraten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ölpreis - Moskau rechnet mit Beitritt Irans zu Abkommen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%