Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölpreis Ölpreise verteidigen die 40-Dollar-Marke

Nach deutlichen Preisanstiegen in den vergangenen Handelstagen halten sich die Anleger bei dem Rohstoffhandel kurz vorm Wochenende zurück. Die Ölpreise stabilisieren sich bei rund 40 US-Dollar je Barrel.
Zuletzt hatte ein schwacher US-Dollar den Ölpreisen Auftrieb gegeben. Quelle: dpa
Ölpreis

Zuletzt hatte ein schwacher US-Dollar den Ölpreisen Auftrieb gegeben.

(Foto: dpa)

Singapur Die Ölpreise haben sich am Freitag wenig verändert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai lag am Morgen bei 41,59 Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April stieg ebenfalls um fünf Cent auf 40,25 Dollar.

Nach deutlichen Preisanstiegen in den vergangenen Handelstagen hielten sich die Anleger kurz vor dem Wochenende etwas zurück, hieß es aus dem Handel. Zuletzt hatte ein schwacher US-Dollar den Ölpreisen Auftrieb gegeben, nachdem die US-Notenbank Fed sich sehr zurückhaltend mit Blick auf eine weitere Zinserhöhung in den USA gezeigt hatte.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite